Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

C-Level Jobs & Executive Search – Alles, was Sie wissen sollten - Berufsbild

HSC Personalmanagement

Prinzregentenstr. 65 D-10715 Berlin

(0)30 89540502

24/7 Germany Customer Support

jobs@hsc-personal.de

send eMail please

Chief Innovation Officer 🚀 (CINO) Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt – Das sollten Sie wissen

CINO Chief Innovation Officer Beruf 01

Inhaltsangabe

In Deutschland haben lediglich 25 Prozent der Unternehmen die Verantwortung fĂŒr Innovationsmanagement in den HĂ€nden eines Vorstandsmitglieds gebĂŒndelt. Dies steht im Kontrast zur steigenden Bedeutung von Innovationsbereitschaft und -fĂ€higkeit, um sich im globalen Wettbewerb zu behaupten. In einer sich zunehmend vielfĂ€ltig entwickelnden Welt treten neue Wirtschaftszentren wie Indien und China in direkte Konkurrenz mit den etablierten Industrienationen und ĂŒberholen sie in Bezug auf Innovationsmanagement.  In diesem Beitrag erfahren Sie alles ĂŒber Aufgaben, Qualifikationen und die GehĂ€lter eines CINOs.

CINO (Chief Innovation Officer) – Bedeutung & Key Facts

Ein Chief Innovation Officer (CINO) oder Chief Technology Innovation Officer (CTIO) ist eine Person in einem Unternehmen, die in erster Linie fĂŒr das Management des Innovations- und VerĂ€nderungsmanagementprozesses in einer Organisation verantwortlich ist.

Was ist ein CINO (Chief Innovation Officer)?

Innovation ist fĂŒr viele Unternehmen ein zentrales Strategieziel. Ohne eine klare FĂŒhrungspersönlichkeit, die sicherstellt, dass Innovation im gesamten Unternehmen unterstĂŒtzt wird, kann Innovation im realen GeschĂ€ftsumfeld ins Stocken geraten. Mehr als die HĂ€lfte (54%) der FĂŒhrungskrĂ€fte in einer Umfrage gaben an, dass sie Schwierigkeiten haben, die Innovationsstrategie mit der allgemeinen GeschĂ€ftsstrategie in Einklang zu bringen, so der Bericht.

Um Innovationen von der GrĂŒndung bis zur Umsetzung zu begleiten, erweitern erfahrene Unternehmen ihre C-Level-FĂŒhrung um die Rolle des «Chief Innovation Officer» oder CIO. Diese einflussreiche FĂŒhrungskraft kann Innovationen auf allen Ebenen des Unternehmens fördern und eine Innovationskultur schaffen, indem sie dafĂŒr sorgt, dass die Zeit, die Ressourcen und der Fokus des Unternehmens Innovationen an vorderster Stelle stehen.

Chief Innovation Officer (CINO) Bedeutung
Chief Innovation Officer (CINO) Bedeutung

CINO (Chief Innovation Officer) Gehalt

Der Gehalt-Bundesdurchschnitt fĂŒr als Chief Innovation Officer in Deutschland BeschĂ€ftigte betrĂ€gt €125.000,–. Da dies eine Position mit viel Erfahrung ist werden hier auch gute GehĂ€lter gezahlt. In der Regel ist die Position eine ErgĂ€nzung zur CIO-Position.

Das Gehalt eines Chief Innovation Officers (CIO) kann je nach UnternehmensgrĂ¶ĂŸe, Standort, Branche und individueller Erfahrung variieren. In Deutschland und anderen Teilen Europas können die Gehaltsaussichten fĂŒr CINOs wie folgt aussehen:

  1. Einsteiger: Als Einsteiger im Bereich Chief Innovation Officer kann das Gehalt bei etwa 80.000 bis 120.000 Euro pro Jahr liegen. Dies hĂ€ngt von der UnternehmensgrĂ¶ĂŸe und der Region ab.
  2. Erfahrene CINOs: CIOs mit mehrjĂ€hriger Erfahrung und einer erfolgreichen Bilanz in der InnovationsfĂŒhrung können deutlich höhere GehĂ€lter verdienen. In grĂ¶ĂŸeren Unternehmen und in Branchen, in denen Innovation von entscheidender Bedeutung ist, können GehĂ€lter von 150.000 bis 300.000 Euro oder mehr erreicht werden.
  3. Bonus und Zusatzleistungen: ZusĂ€tzlich zum Grundgehalt können CINOs Boni und Zusatzleistungen erhalten, die auf Leistungszielen, Innovationszielen und dem Erfolg bei der EinfĂŒhrung neuer Ideen und Technologien basieren.
  4. Standort: Das Gehalt eines CINO kann stark vom Standort abhĂ€ngen. In teuren StĂ€dten wie MĂŒnchen, Frankfurt oder London sind die GehĂ€lter oft höher als in lĂ€ndlichen Gebieten.

Welche Qualfikationen braucht er?

Die Qualifikation zum CINO wird oft durch eine Weiterbildung der CIO-Rolle erlangt. Die anwendungsorientierte Bildung Chief Innovation Manager bildet Sie umfassend im Projektmanagement mit dem Schwerpunkt Innovation aus und bietet eine gute Mischung von Expert aus der Wissenschaft und der Praxis. Der modulare Zertifikatskurs befĂ€higt die Teilnehmenden, Innovationsprojekte erfolgreich zu managen, Entwicklungskosten zu senken, Technologiepotenziale möglichst vollstĂ€ndig auszunutzen und die “Time to Market” zu reduzieren. Den Teilnehmenden werden die grundlegenden Prozesse und Strukturen des Technologie- und Innovationsmanagements dargelegt. Insbesondere die Themen Technologiestrategie, Tech­nologiefrĂŒherkennung, -bewertung und -planung werden in Theorie sowie in der Praxis durch entsprechende Methoden und Tools vertieft behandelt. Darauf aufbauend werden Werkzeuge vermittelt, mit denen die Teilnehmenden in der Lage sind, GeschĂ€ftsmodellinnovationen systematisch auf Basis der erkannten Technologien zu entwickeln. Hier sind einige wichtige Qualifikationen, die ein CINO besitzen sollte:

  • Umfassende technische Kenntnisse: Ein CINO sollte ĂŒber ein tiefgreifendes VerstĂ€ndnis von Technologietrends, digitalen Lösungen und Innovationsprozessen verfĂŒgen. Dies umfasst Kenntnisse in Bereichen wie kĂŒnstliche Intelligenz, Big Data, Cloud Computing, Internet of Things und anderen relevanten Technologien.
  • Strategisches Denken: Ein CINO muss in der Lage sein, die Innovationsstrategie des Unternehmens zu entwickeln und umzusetzen. Dies erfordert ein strategisches Denken, um neue Möglichkeiten zu identifizieren, Marktchancen zu analysieren und langfristige InnovationsplĂ€ne zu erstellen.
  • Unternehmerisches Mindset: Er sollte unternehmerisch denken und handeln. Dies beinhaltet die FĂ€higkeit, Risiken einzugehen, Chancen zu erkennen und innovative GeschĂ€ftsmodelle zu entwickeln. Ein CINO sollte auch die BedĂŒrfnisse und Anforderungen des Marktes verstehen und darauf reagieren können.
  • Innovationsmanagement: Er muss ĂŒber fundierte Kenntnisse im Innovationsmanagement verfĂŒgen. Dies beinhaltet die FĂ€higkeit, Innovationsprozesse zu gestalten, Teams zu fĂŒhren, Ressourcen effektiv einzusetzen und Innovationen erfolgreich in die Praxis umzusetzen.
  • Kommunikations- und FĂŒhrungsfĂ€higkeiten: Er muss ĂŒber exzellente Kommunikations- und FĂŒhrungsfĂ€higkeiten verfĂŒgen, um die Innovationsvision zu vermitteln, Mitarbeiter zu motivieren und zu inspirieren sowie effektiv mit verschiedenen Stakeholdern zu kommunizieren.
  • Netzwerkaufbau und Zusammenarbeit: Ein CINO sollte in der Lage sein, starke Netzwerke aufzubauen und partnerschaftliche Beziehungen zu externen Innovationspartnern, Startups, Hochschulen und anderen relevanten Organisationen zu pflegen. Die FĂ€higkeit zur Zusammenarbeit und zum Aufbau von Allianzen ist entscheidend, um Zugang zu neuen Ideen, Ressourcen und Talenten zu erhalten.
  • VerĂ€nderungsmanagement: Er muss in der Lage sein, VerĂ€nderungen zu managen und eine Innovationskultur im Unternehmen zu etablieren. Dies erfordert die FĂ€higkeit, WiderstĂ€nde zu ĂŒberwinden, Mitarbeiter zu unterstĂŒtzen und eine positive Einstellung zur VerĂ€nderung zu fördern.

CINO Chief Innovation Officer Aufgaben

In der tĂ€glichen Arbeit ist ein CINO unter anderem verantwortlich fĂŒr die Bereiche: Security Operations, Cyber-Risiken und -Intelligence, Schutz vor Datenverlust und Betrug, Sicherheits-Architektur, IdentitĂ€ts- und Zugangsmanagement (IAM), Programm-Management, Forensik und Governance. Im Rahmen eines Information Security Management Systems (ISMS) auditiert ein CINO zudem die Sicherheit der IT und berichtet ĂŒber die Ergebnisse an die GeschĂ€ftsfĂŒhrung. IT-Security betrifft das gesamte Unternehmen auf allen Ebenen, so dass ein CINO einen ganzheitlichen Sicherheitsansatz verfolgen muss. Sowohl Technik und Organisation als auch Kultur und Lieferkette sind wichtige Faktoren, die es im Blick zu behalten gilt. Auch das Reputationsmanagement und Kommunikationsmaßnahmen im Krisenfall liegen im Verantwortungsbereich des IT-Sicherheitschefs. Die Aufgaben eines Chief Innovation Officers (CINO) variieren je nach Unternehmen, Branche und individuellem Kontext. Im Allgemeinen umfassen die Aufgaben eines CINO jedoch folgende Bereiche:

  • Innovationsstrategie entwickeln: Der CINO ist verantwortlich fĂŒr die Entwicklung einer umfassenden Innovationsstrategie, die mit den Unternehmenszielen und der langfristigen Vision des Unternehmens ĂŒbereinstimmt. Dies beinhaltet die Identifizierung neuer Innovationsmöglichkeiten, die Bewertung von Markttrends und die Festlegung der strategischen Ausrichtung fĂŒr zukĂŒnftige Innovationen.
  • Innovationsprojekte leiten: Er ĂŒberwacht und leitet Innovationsprojekte im gesamten Unternehmen. Er stellt sicher, dass die Innovationsinitiativen effektiv geplant, durchgefĂŒhrt und ĂŒberwacht werden. Dazu gehört die Ressourcenallokation, das Projektmanagement, das Risikomanagement und die regelmĂ€ĂŸige Bewertung der Fortschritte.
  • Technologietrends und Marktanalysen: Er beobachtet und analysiert kontinuierlich technologische Entwicklungen und Markttrends, um neue Chancen fĂŒr Innovationen zu identifizieren. Er hĂ€lt sich ĂŒber neue Technologien, Branchenentwicklungen und Wettbewerbslandschaften auf dem Laufenden und bewertet deren Relevanz fĂŒr das Unternehmen.
  • Zusammenarbeit und Partnerschaften: Ein wichtiger Aspekt der CINO-Rolle besteht darin, externe Partnerschaften und Kooperationen aufzubauen. Der CINO arbeitet eng mit Startups, UniversitĂ€ten, Innovationshubs und anderen Unternehmen zusammen, um Zugang zu neuen Ideen, Technologien und Talenten zu erhalten. Er pflegt auch interne Zusammenarbeit und fördert eine Kultur der offenen Innovation im Unternehmen.
  • Innovationskultur und -prozesse etablieren: Er spielt eine SchlĂŒsselrolle bei der Schaffung einer Innovationskultur im Unternehmen. Dies umfasst die Förderung von KreativitĂ€t, Experimentierfreude, Risikobereitschaft und offener Kommunikation. Der CINO entwickelt auch effektive Innovationsprozesse und -methoden, um den gesamten Innovationszyklus von der Ideengenerierung bis zur Umsetzung zu unterstĂŒtzen.
  • FĂŒhrung und Change Management: Als FĂŒhrungskraft ist der CINO dafĂŒr verantwortlich, ein engagiertes und hochqualifiziertes Innovationsteam aufzubauen und zu fĂŒhren. Er motiviert und inspiriert seine Mitarbeiter, unterstĂŒtzt ihre berufliche Entwicklung und fördert eine positive Einstellung zur VerĂ€nderung. Der CINO stellt sicher, dass Innovation als Teil der Unternehmenskultur verankert ist und von allen Mitarbeitern getragen wird.
  • Erfolgsmessung und Berichterstattung: Er entwickelt MessgrĂ¶ĂŸen und KPIs, um den Erfolg von Innovationsprojekten und -initiativen zu bewerten. Er erstellt regelmĂ€ĂŸige Berichte und PrĂ€sentationen fĂŒr das Management und den Vorstand, um den Fortschritt der Innovationsstrategie zu kommunizieren und Handlungsempfehlungen abzugeben.

CINO ( Chief Innovation Officer) Jobs finden

CINO Jobs sind vielfĂ€ltig, abwechslungsreich – und fordernd. Erfolgreiche Bewerber beweisen einen Blick fĂŒr das große Ganze und bringen Innovationskraft mit. Im Strategischen Management gilt es, den Markt und die Konkurrenz im Auge zu behalten, auf Änderungen angemessen zu reagieren sowie permanent Optimierungen und Anpassungen vorzunehmen. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Schwerpunkt Informatik sorgt fĂŒr die notwendigen theoretischen Grundlagen.

Die CINO Jobs finden sich bei einer Personalberatung oder auf einer darauf spezialisierten Jobbörse. Die Jobbörse www.STELLENPIRATEN.de bietet Jobs sowohl fĂŒr die Berufsgruppe oder auch angebotenen Stellenangebote um direkt Kontakt aufzunehmen. Suchen Sie noch Heute nach Ihrem passenden Job in fĂŒr Sie speziell ausgewĂ€hlten Stellenangeboten.

Ihr Headhunter fĂŒr Manager Positionen

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner fĂŒr TOP-Positionen im Management. Unsere Headhunter sprechen die FĂŒhrungskrĂ€fte auf “Augenhöhe” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Liste der C-Level Positionen ( Chief Officers )

Die folgende Liste gibt eine Übersicht ĂŒber die möglichen CO-Titel. Dabei sind traditionell am hĂ€ufigsten der Chief Executive Officer (CEO), Chief Financial Officer (CFO) und der Chief Operations Officer (COO) anzutreffen. Allerdings ist zu beachten, dass die Auswahl eines Chief Officer in einem bestimmten Unternehmen immer von dessen Branche und/oder Spezialisierung abhĂ€ngt. Das heißt, ein Technologieunternehmen wird eher einen Chief Technical Officer beschĂ€ftigen als ein Medienunternehmen, das dafĂŒr wahrscheinlich einen Chief Creative Officer einstellt. Außerdem mĂŒssen auch nicht alle COs auf der Vorstandsebene angetroffen werden.

Personalberatung Referenzen
Hier sind wir in den Unternehmen unterwegs …
5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement