Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

C-Level Jobs & Executive Search – Alles, was Sie wissen sollten - Berufsbild

HSC Personalmanagement

Prinzregentenstr. 65 D-10715 Berlin

+49 (0)30 89 54 0502

24/7 Germany Customer Support

jobs@hsc-personal.de

send eMail please

Im Kampf gegen den FachkrÀftemangel stehen wir als Personalberatung mit unseren Headhuntern bei der Suche nach passendem Personal an Ihrer Seite.

Prokurist 🚀 (ppa.) Berufsbild – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

jobprofile-prokurist-ppa-01

In vielen Unternehmen sind nicht nur die GeschĂ€ftsfĂŒhrung oder die Gesellschafter allein fĂŒr die Vertretungsbefugnis zustĂ€ndig. ZusĂ€tzlich gibt es oft weitere Mitarbeiter, die in gewissem Umfang im Namen der Firma handeln dĂŒrfen. Dies umfasst insbesondere HandlungsbevollmĂ€chtigte und Prokuristen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr ĂŒber die Definition von Prokura und die Rolle eines Prokuristen. Außerdem behandeln wir verschiedene Arten von Prokura, welche Unternehmen berechtigt sind, solche Vollmachten zu erteilen, und den grundsĂ€tzlichen Zweck und Nutzen dieser BevollmĂ€chtigung. Zum Berufsbild gehört auch das Wissen ĂŒber die Aufgaben, die notwendigen Qualifikationen und das entsprechende Gehalt.

Prokurist (ppa.) – Bedeutung & Key Facts

Ein Prokurist ist eine Person, die von einem Unternehmen bevollmÀchtigt wurde, in seinem Namen GeschÀfte zu tÀtigen und rechtliche Verpflichtungen einzugehen.

Prokurist & Prokura Bedeutung
Prokurist & Prokura Bedeutung

Was ist ein Prokurist?

Ein Prokurist ist eine Person, der von einem Unternehmen die Prokura erteilt wurde. Die Prokura ist eine besondere Form der Handlungsvollmacht, die es dem Prokuristen ermöglicht, das Unternehmen rechtlich zu vertreten und in seinem Namen bindende VertrĂ€ge abzuschließen. Im Gegensatz zu einer einfachen Vollmacht, die oft auf bestimmte Aufgaben oder einen begrenzten Zeitraum beschrĂ€nkt ist, ist die Prokura in der Regel umfassender und gilt fĂŒr eine breitere Palette von geschĂ€ftlichen Angelegenheiten.

Die Erteilung der Prokura erfolgt durch einen Gesellschafter oder eine GeschĂ€ftsfĂŒhrung eines Unternehmens. Es ist ĂŒblich, dass Prokuristen in grĂ¶ĂŸeren Unternehmen oder solchen mit komplexen GeschĂ€ftsstrukturen ernannt werden. Prokuristen haben normalerweise eine hohe Verantwortung und mĂŒssen das Vertrauen des Unternehmensinhabers oder der GeschĂ€ftsfĂŒhrung genießen.
Der Prokurist handelt im Auftrag des Unternehmens und kann beispielsweise VertrĂ€ge abschließen, GeschĂ€ftsbeziehungen eingehen, Zahlungen vornehmen, BankgeschĂ€fte tĂ€tigen und andere rechtliche Verpflichtungen im Namen des Unternehmens ĂŒbernehmen. Die Prokura wird in der Regel durch einen Gesellschafter, einen GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder einen Vorstand eines Unternehmens erteilt und kann fĂŒr bestimmte Personen oder bestimmte Abteilungen gelten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Prokuristen zwar erweiterte Befugnisse haben, aber nicht die gesamte GeschĂ€ftsfĂŒhrungsbefugnis wie GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder Vorstandsmitglieder. Die Prokura kann auf bestimmte Rechtsbereiche oder GeschĂ€ftsbereiche beschrĂ€nkt sein. Die genauen Befugnisse und Verantwortlichkeiten eines Prokuristen werden in einem Prokura-Dokument oder einer Prokura-Urkunde festgehalten.

Die Ernennung eines Prokuristen ist ein wichtiger Schritt fĂŒr ein Unternehmen, da dies die Effizienz und FlexibilitĂ€t in der GeschĂ€ftsabwicklung erhöht. Die Position des Prokuristen zeigt das Vertrauen des Unternehmens in die FĂ€higkeiten und die IntegritĂ€t der beauftragten Person, da sie in der Lage ist, das Unternehmen rechtlich zu vertreten und wichtige geschĂ€ftliche Entscheidungen zu treffen.

Was ist der Unterschied zwischen Prokurist und GeschĂ€ftsfĂŒhrer?

Der Unterschied zwischen einem Prokuristen und einem GeschĂ€ftsfĂŒhrer liegt in ihrer jeweiligen Funktion und Verantwortlichkeit innerhalb eines Unternehmens:

  1. Prokurist:
  • Ein Prokurist ist eine bevollmĂ€chtigte Person eines Unternehmens, der eine besondere Form der Handlungsvollmacht, die sogenannte Prokura, erteilt wurde.
  • Die Prokura ermöglicht es dem Prokuristen, das Unternehmen rechtlich zu vertreten und im Namen des Unternehmens bindende VertrĂ€ge abzuschließen.
  • Prokuristen können bestimmte rechtliche Befugnisse haben, die je nach Unternehmen und Prokura-Urkunde variieren können. Die Prokura kann auf bestimmte Personen oder Abteilungen beschrĂ€nkt sein.
  • Prokuristen agieren im Auftrag des Unternehmens und sind hĂ€ufig mit erweiterten Befugnissen fĂŒr bestimmte GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten ausgestattet, ohne jedoch die gesamte GeschĂ€ftsfĂŒhrungsbefugnis zu haben.
  • Prokuristen sind in der Regel Angestellte oder FĂŒhrungskrĂ€fte eines Unternehmens, die vom EigentĂŒmer, der GeschĂ€ftsfĂŒhrung oder den Gesellschaftern ernannt werden.
  1. GeschĂ€ftsfĂŒhrer:
  • Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer ist ein leitendes Mitglied der UnternehmensfĂŒhrung und trĂ€gt die Gesamtverantwortung fĂŒr die GeschĂ€ftsfĂŒhrung und das operative GeschĂ€ft des Unternehmens.
  • Im Gegensatz zum Prokuristen hat der GeschĂ€ftsfĂŒhrer umfassende Befugnisse und ist fĂŒr alle geschĂ€ftlichen Entscheidungen und AktivitĂ€ten des Unternehmens verantwortlich.
  • GeschĂ€ftsfĂŒhrer sind oft Gesellschafter oder von den Gesellschaftern ernannte Personen, die die Geschicke des Unternehmens lenken und die Strategie festlegen.
  • GeschĂ€ftsfĂŒhrer treffen strategische Entscheidungen, setzen die Unternehmensziele um, ĂŒberwachen die GeschĂ€ftsentwicklung und tragen die Verantwortung fĂŒr die Finanzen, das Personalwesen, die UnternehmensfĂŒhrung und andere wichtige Aspekte des Unternehmens.

Aufgaben eines Prokuristen (ppa.)

Die Aufgaben eines Prokuristen können je nach Unternehmen und individueller Vereinbarung variieren, im Allgemeinen umfassen sie jedoch folgende TÀtigkeiten:

  • Vertretungsbefugnis: Ein Prokurist hat die Befugnis, das Unternehmen gegenĂŒber Dritten zu vertreten. Das bedeutet, er kann VertrĂ€ge im Namen des Unternehmens abschließen, Zahlungen vornehmen und rechtliche Verpflichtungen eingehen.
  • GeschĂ€ftsfĂŒhrung: Prokuristen können in der GeschĂ€ftsfĂŒhrung des Unternehmens eine Rolle spielen. Sie tragen Verantwortung fĂŒr die Leitung und Organisation von GeschĂ€ftsprozessen und tragen zur strategischen Entscheidungsfindung bei.
  • Kundenbeziehungen: Prokuristen können direkte Ansprechpartner fĂŒr wichtige Kunden sein und eng mit ihnen zusammenarbeiten, um GeschĂ€ftsbeziehungen aufzubauen und zu pflegen.
  • Finanzmanagement: Prokuristen können im Bereich des Finanzmanagements tĂ€tig sein, indem sie Budgets erstellen, die LiquiditĂ€tsplanung ĂŒberwachen, Finanzanalysen durchfĂŒhren und GeschĂ€ftsberichte erstellen.
  • Personalverantwortung: In einigen FĂ€llen können Prokuristen auch Personalverantwortung tragen und fĂŒr die Einstellung, Schulung und FĂŒhrung von Mitarbeitern zustĂ€ndig sein.
  • Rechtliche Angelegenheiten: Prokuristen können rechtliche Angelegenheiten des Unternehmens betreuen, wie z. B. Vertragsverhandlungen, die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften sowie die Überwachung von Rechtsstreitigkeiten.

Qualifikationen eines Prokuristen (ppa.)

Die Qualifikationen eines Prokuristen können je nach Unternehmen und Branche unterschiedlich sein. Im Allgemeinen werden jedoch folgende FÀhigkeiten und Eigenschaften von Prokuristen erwartet:

  • Fachliche Kenntnisse: Sie sollten ĂŒber fundierte Kenntnisse in den relevanten GeschĂ€ftsbereichen verfĂŒgen, in denen sie tĂ€tig sind. Dies kann Finanzen, Recht, Vertrieb, Personalmanagement oder andere Fachgebiete umfassen, die fĂŒr das Unternehmen von Bedeutung sind.
  • Erfahrung: Eine gewisse Berufserfahrung im relevanten TĂ€tigkeitsbereich wird in der Regel vorausgesetzt. Prokuristen sollten ĂŒber einen soliden Hintergrund und nachgewiesene Erfolge in ihrer Karriere verfĂŒgen, um das Vertrauen der GeschĂ€ftsfĂŒhrung und der Gesellschafter zu gewinnen.
  • Rechtliches VerstĂ€ndnis: Prokuristen sollten ein solides VerstĂ€ndnis von rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen haben, die das GeschĂ€ftsumfeld des Unternehmens betreffen. Dies umfasst Kenntnisse ĂŒber Vertragsrecht, Handelsrecht, Arbeitsrecht und andere relevante Rechtsgebiete.
  • KommunikationsfĂ€higkeiten: Prokuristen mĂŒssen in der Lage sein, effektiv zu kommunizieren und sowohl schriftlich als auch mĂŒndlich prĂ€zise und ĂŒberzeugend zu sein. Sie sollten in der Lage sein, mit internen und externen Stakeholdern zu interagieren, Verhandlungen zu fĂŒhren und komplexe Sachverhalte verstĂ€ndlich zu erklĂ€ren.
  • FĂŒhrungskompetenz: Da Prokuristen hĂ€ufig eine FĂŒhrungsrolle im Unternehmen haben, werden FĂ€higkeiten im Bereich des Managements und der MitarbeiterfĂŒhrung erwartet. Sie sollten in der Lage sein, Teams zu motivieren, zu entwickeln und zu leiten.
  • Analytische FĂ€higkeiten: Prokuristen sollten ĂŒber gute analytische FĂ€higkeiten verfĂŒgen, um komplexe GeschĂ€ftsprobleme zu verstehen, Daten zu interpretieren, Entscheidungen zu treffen und GeschĂ€ftsstrategien zu entwickeln.
  • IntegritĂ€t und Verantwortungsbewusstsein: Prokuristen haben erweiterte Befugnisse und tragen eine hohe Verantwortung fĂŒr das Unternehmen. Es wird erwartet, dass sie integer handeln, ethische Standards einhalten und verantwortungsbewusst Entscheidungen treffen.

Was verdient ein Prokurist (ppa.)? Gehalt

Das Gehalt eines Prokuristen kann stark variieren und hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Unternehmen, die Branche, die GrĂ¶ĂŸe des Unternehmens, der Standort, die Verantwortlichkeiten und die individuellen Qualifikationen und Erfahrungen des Prokuristen. Es ist wichtig zu beachten, dass die folgenden Angaben nur allgemeine Richtwerte sind und es große Unterschiede geben kann:

In Deutschland liegt das durchschnittliche Bruttogehalt eines Prokuristen zwischen etwa 60.000 Euro und 100.000 Euro pro Jahr. In großen Unternehmen oder in leitenden Positionen kann das Gehalt auch höher sein und die 100.000-Euro-Marke ĂŒberschreiten. In kleineren Unternehmen oder in Branchen mit niedrigeren Gehaltsniveaus kann das Gehalt entsprechend niedriger ausfallen. Es ist auch möglich, dass Prokuristen zusĂ€tzliche Leistungen erhalten, wie beispielsweise Boni, Gewinnbeteiligungen, Firmenwagen, betriebliche Altersvorsorge oder andere VergĂŒnstigungen. Diese Zusatzleistungen können das Gesamtgehalt eines Prokuristen erheblich beeinflussen.

Die Vorschriften fĂŒr einen Prokuristen

Die Vorschriften fĂŒr einen Prokuristen können je nach Land und Rechtsordnung unterschiedlich sein. Im Folgenden sind einige allgemeine Aspekte aufgefĂŒhrt, die in vielen Rechtsordnungen relevant sind:

  • Bestellung: Die Bestellung eines Prokuristen erfolgt in der Regel durch die GeschĂ€ftsfĂŒhrung oder die Gesellschafter des Unternehmens. Die Bestellung muss schriftlich erfolgen und kann sowohl allgemein als auch auf bestimmte Arten von GeschĂ€ften beschrĂ€nkt werden.
  • Vollmacht: Er erhĂ€lt eine Vollmacht, um das Unternehmen gegenĂŒber Dritten zu vertreten und rechtliche Verpflichtungen einzugehen. Die Vollmacht kann unterschiedlich umfangreich sein und kann auch durch interne Vorschriften des Unternehmens begrenzt werden.
  • Eintragung im Handelsregister: In vielen LĂ€ndern mĂŒssen Prokuristen und ihre Befugnisse im Handelsregister eingetragen werden. Dies dient der Transparenz und ermöglicht es Dritten, die Vertretungsbefugnis eines Prokuristen nachzuvollziehen.
  • Haftung: Sie tragen eine erweiterte Verantwortung und Haftung fĂŒr ihre Handlungen im Namen des Unternehmens. Sie sollten sich der rechtlichen Konsequenzen bewusst sein und im Rahmen ihrer Befugnisse handeln.
  • Beendigung der Prokura: Er kann auf verschiedene Weise enden, einschließlich der Aufhebung durch den Besteller, RĂŒcktritt des Prokuristen, Ablauf der Bestellung oder durch andere Vereinbarungen.

 

Ihr Headhunter fĂŒr ppa. Positionen

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner fĂŒr TOP-Positionen im Management. Unsere Headhunter sprechen die FĂŒhrungskrĂ€fte auf “Augenhöhe” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Liste der C-Level Positionen ( Chief Officers )

Die folgende Liste gibt eine Übersicht ĂŒber die möglichen CO-Titel. Dabei sind traditionell am hĂ€ufigsten der Chief Executive Officer (CEO), Chief Financial Officer (CFO) und der Chief Operations Officer (COO) anzutreffen. Allerdings ist zu beachten, dass die Auswahl eines Chief Officer in einem bestimmten Unternehmen immer von dessen Branche und/oder Spezialisierung abhĂ€ngt. Das heißt, ein Technologieunternehmen wird eher einen Chief Technical Officer beschĂ€ftigen als ein Medienunternehmen, das dafĂŒr wahrscheinlich einen Chief Creative Officer einstellt. Außerdem mĂŒssen auch nicht alle COs auf der Vorstandsebene angetroffen werden.

Personalberatung Referenzen
Hier sind wir in den Unternehmen unterwegs …
5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement