Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

Personalberatung & Executive Search Headhunter

Alles, was Sie wissen sollten

HSC Personalmanagement

Prinzregentenstr. 65 D-10715 Berlin

(0)30 89540502

24/7 Germany Customer Support

jobs@hsc-personal.de

send eMail please

Zahnarzt ūüöÄ (Dentist) – Berufsbild – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt – Das sollten Sie wissen

Zahnarzt Dentist Jobprofile Berufe 01

Inhaltsangabe

Der Beruf des Zahnarztes z√§hlt in Deutschland zu den freien Berufen. Als Zahnarzt ist man verantwortlich f√ľr die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen im Mund- und Kieferbereich sowie von Zahnerkrankungen. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt liegt auf der Pr√§vention. Von den insgesamt etwa 87.700 niedergelassenen Zahn√§rzten in Deutschland sind rund 500 Privatzahn√§rzte t√§tig, w√§hrend der weitaus gr√∂√üere Teil von etwa 5.400 als Vertragszahn√§rzte praktiziert. In diesem Beitrag erfahren Sie alles √ľber die Aufgaben, dem Gehalt und den notwendigen Qualifikationen eines Zahnarztes.

Dentist ūüöÄ(Zahnarzt) – Bedeutung & Key Facts

Der Zahnarzt bzw. Zahn√§rztin (in engl. Dentist) ist der Spezialist f√ľr Mund-, Kiefer- und Zahngesundheit.

Was ist ein Zahnarzt?

Zahnarzt ist die Berufsbezeichnung f√ľr einen¬†Absolventen des Studiums der Zahnmedizin. Die Aus√ľbung des Berufs ist in Deutschland nur aufgrund einer g√ľltigen Berufszulassung ( Approbation oder Berufserlaubnis) zul√§ssig. Approbationen erm√§chtigen zur selbstst√§ndigen Berufsaus√ľbung in der Bundesrepublik Deutschland.

Zahnarzt in meiner Nähe?

Welche Frage stellen sich die meisten Personen wenn es um einen Zahnarzt geht? Die Suche nach einem Zahnarzt in der Nähe. Hier eine kleine Auswahl von Möglichkeiten, die man bei der Suche nach einem Zahnarzt verwenden kann:

  • Online-Suchdienste: Nutzen Sie Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yelp, um nach Zahn√§rzten in Ihrer Umgebung zu suchen. Geben Sie einfach “Zahnarzt in meiner N√§he” in die Suchleiste ein, und die Suchmaschine wird Ihnen eine Liste von Zahn√§rzten in Ihrer N√§he anzeigen.
  • Telefonbuch: Sie k√∂nnen auch das √∂rtliche Telefonbuch oder Online-Telefonbuchdienste verwenden, um nach Zahn√§rzten in Ihrer Region zu suchen.
  • Empfehlungen: Fragen Sie Freunde, Familie oder Kollegen nach Empfehlungen f√ľr Zahn√§rzte in Ihrer N√§he. Pers√∂nliche Erfahrungen und Empfehlungen von Menschen, denen Sie vertrauen, k√∂nnen wertvoll sein.
  • Zahn√§rztekammern: √úberpr√ľfen Sie die Website Ihrer √∂rtlichen Zahn√§rztekammer. Diese Organisationen haben oft Verzeichnisse von registrierten Zahn√§rzten in Ihrer Region.
  • Gesundheitsportale: Es gibt auch Gesundheitsportale und Websites, die dazu dienen, √Ąrzte in Ihrer N√§he zu finden. Diese k√∂nnen Ihnen bei der Suche nach einem Zahnarzt in Ihrer Region helfen.

Was macht ein Zahnarzt genau?

Er ist ein Arzt, der Z√§hne behandelt. F√ľr diesen Beruf muss man sich gut mit dem Mund auskennen, und allem, was dazugeh√∂rt: Z√§hne, Zahnfleisch, Unter- und Oberkiefer. Das sind die Knochen, auf denen die Zahnreihen sitzen. Wer Zahnarzt werden will, muss an einer Universit√§t studieren. Das Studium der Zahnheilkunde dauert f√ľnf Jahre. Danach gibt es einige Pr√ľfungen, ob man gut gelernt hat. Schlie√ülich braucht man noch die Zulassung vom Staat, in Deutschland ist das die Approbation. Wer besonders schwierige Dinge k√∂nnen will, wie Chirurgie im Mund, muss noch einige Jahre weiterlernen.

Zahnarzt Dentist Doctor Bedeutung
Zahnarzt Dentist Doctor Bedeutung

Was kostet eine Zahnbehandlung beim Zahnarzt?

Die Kosten f√ľr eine Zahnbehandlung beim Zahnarzt k√∂nnen stark variieren und h√§ngen von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Behandlung, die Region, in der Sie sich befinden, die Qualifikationen des Zahnarztes und Ihre Versicherungsabdeckung. Hier sind einige Beispiele f√ľr typische Zahnbehandlungen und ihre durchschnittlichen Kosten:

  • Zahnreinigung: Eine regelm√§√üige professionelle Zahnreinigung kostet in der Regel zwischen 50 und 150 Euro, abh√§ngig von der Region und der Praxis.
  • F√ľllungen: Die Kosten f√ľr das F√ľllen von Kariesl√∂chern mit Amalgam- oder Kunststofff√ľllungen k√∂nnen zwischen 80 und 250 Euro pro Zahn liegen.
  • Wurzelkanalbehandlung: Die Kosten f√ľr eine Wurzelkanalbehandlung variieren je nach Schweregrad der Infektion und der Anzahl der Wurzelkan√§le. Sie k√∂nnen zwischen 300 und 800 Euro oder mehr pro Zahn liegen.
  • Krone: Die Kosten f√ľr eine Zahnkrone, die auf einen besch√§digten oder abgebrochenen Zahn gesetzt wird, k√∂nnen zwischen 500 und 1.500 Euro pro Krone betragen.
  • Zahnimplantat: Ein Zahnimplantat zur Ersatz eines fehlenden Zahns kann zwischen 1.000 und 3.000 Euro oder mehr kosten.
  • Zahnspange: Die Kosten f√ľr eine kieferorthop√§dische Behandlung mit einer Zahnspange h√§ngen von der Art der Spange und der Dauer der Behandlung ab, k√∂nnen aber mehrere tausend Euro betragen.

Was muss ein Dentist können?

Neben dem Service und der umsichtigen Vorgehensweise muss ein guter Zahnarzt selbstverst√§ndlich auch in der Lage sein, seine Arbeit am Patienten so zu gestalten, dass diese von der technischen Seite her keine W√ľnsche offen l√§sst. Das beginnt bei der richtigen Passform von Inlays, F√ľllungen, Kronen und Br√ľcken und reicht bis zur Nachkontrolle und zum Erstellen von R√∂ntgenbildern, die f√ľr eine treffsichere Diagnose oftmals unerl√§sslich sind. Auch in diesem Bereich zeigt sich daher, wie gut ein Zahnarzt ist und wie empfehlenswert er und seine Praxis sein k√∂nnen. Letztendlich z√§hlen aber immer das Gesamtprodukt und der Wohlf√ľhlfaktor, den jeder Patient f√ľr sich selbst bestimmen muss. Stimmt die Chemie zwischen dem Patienten und dem Zahnarzt, dann ist auch eine gute Zusammenarbeit m√∂glich und der Patient geht ohne Angst regelm√§√üig zum Zahnarzt.

Zahnarzt Qualifikationen

Die Qualifikationen eines Zahnarztes umfassen:

  • Hochschulabschluss: Ein abgeschlossenes Zahnmedizinstudium an einer anerkannten Universit√§t oder Hochschule ist die grundlegende Voraussetzung, um als Zahnarzt t√§tig zu werden. Dieses Studium dauert in der Regel etwa f√ľnf bis sechs Jahre und schlie√üt mit dem Staatsexamen ab.
  • Approbation: Nach erfolgreichem Abschluss des Zahnmedizinstudiums muss der angehende Zahnarzt eine Approbation beantragen. Dies ist eine staatliche Erlaubnis zur Aus√ľbung des Berufs und wird von den zust√§ndigen Beh√∂rden erteilt.
  • Weiterbildung zum Fachzahnarzt: Nach der Approbation kann der Zahnarzt sich auf bestimmte Fachbereiche spezialisieren, indem er eine Weiterbildung zum Fachzahnarzt absolviert. Beispiele f√ľr Fachrichtungen sind Kieferorthop√§die, Oralchirurgie, Parodontologie, Endodontie oder Prothetik. Die Weiterbildung dauert in der Regel mehrere Jahre und schlie√üt mit einer Pr√ľfung ab.
  • Fachliche Kenntnisse und F√§higkeiten: Ein Zahnarzt sollte √ľber umfassende Kenntnisse in den Bereichen Zahnmedizin, Anatomie, Physiologie, Pathologie und Zahntechnik verf√ľgen. Er sollte in der Lage sein, zahn√§rztliche Diagnosen zu stellen, Behandlungspl√§ne zu erstellen und eine breite Palette von zahn√§rztlichen Eingriffen durchzuf√ľhren.
  • Handwerkliches Geschick: Ein Zahnarzt ben√∂tigt handwerkliches Geschick und Feinmotorik, um pr√§zise Behandlungen am Gebiss durchzuf√ľhren. Dazu geh√∂ren beispielsweise das Bohren von Karies, das Anfertigen von Abdr√ľcken oder das Einsetzen von Zahnersatz.
  • Kommunikative F√§higkeiten: Ein Zahnarzt sollte √ľber gute Kommunikationsf√§higkeiten verf√ľgen, um effektiv mit den Patienten zu kommunizieren, sie zu beraten und ihnen die notwendigen Behandlungen zu erkl√§ren. Einf√ľhlungsverm√∂gen und die F√§higkeit, mit √Ąngsten und Sorgen der Patienten umzugehen, sind ebenfalls wichtig.
  • Fortbildungsbereitschaft: Die Zahnmedizin entwickelt sich st√§ndig weiter, und neue Techniken, Materialien und Behandlungsmethoden werden eingef√ľhrt. Ein guter Zahnarzt sollte bereit sein, sich regelm√§√üig fortzubilden, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technologie zu bleiben.

Zahnarzt Gehalt

Wer die ersten zwei Jahre als Assistenzzahnarzt erst einmal √ľberstanden hat, darf sich auf einen deutlichen Zuwachs beim Gehalt freuen. Wer eine Anstellung erh√§lt, verdient im ersten Jahr ca. ‚ā¨ 3.500,00 brutto im Monat. Generell kann man sagen: Je mehr Berufserfahrung als Angestellter, desto h√∂her f√§llt das Gehalt aus. Nach einer Berufserfahrung von drei Jahren kann man von einem Gehalt von etwa ‚ā¨5.600,00 brutto ausgehen. Eine Pauschale Berechnungsformel f√ľr den Verdienst angestellter Zahn√§rzte gibt es jedoch nicht.

Die Gehaltsperspektiven f√ľr Zahn√§rzte in Euro k√∂nnen je nach Land, Region, Erfahrung, Praxisart und Spezialisierung variieren. Hier sind einige grobe Durchschnittswerte f√ľr Zahnarztgeh√§lter in verschiedenen europ√§ischen L√§ndern:

  • Deutschland: In Deutschland kann das Durchschnittsgehalt eines Zahnarztes stark variieren. Ein Berufseinsteiger kann ein Jahresgehalt von etwa 60.000 Euro bis 80.000 Euro erwarten. Mit zunehmender Erfahrung und einer eigenen Praxis k√∂nnen die Eink√ľnfte erheblich steigen.
  • Schweiz: In der Schweiz sind die Lebenshaltungskosten hoch, und die Zahnarztgeh√§lter spiegeln dies wider. Zahn√§rzte verdienen in der Regel mehr als in vielen anderen L√§ndern Europas. Das Durchschnittsgehalt kann zwischen 100.000 Schweizer Franken (CHF) und 150.000 CHF oder mehr pro Jahr liegen.
  • √Ėsterreich: In √Ėsterreich verdienen Zahn√§rzte in der Regel weniger als in der Schweiz oder Deutschland. Das Durchschnittsgehalt kann zwischen 60.000 Euro und 90.000 Euro pro Jahr liegen.
  • Frankreich: In Frankreich k√∂nnen die Geh√§lter f√ľr Zahn√§rzte je nach Region und Spezialisierung variieren. Das Durchschnittsgehalt kann zwischen 60.000 Euro und 100.000 Euro pro Jahr liegen.

Wie wird man Zahnarzt?

Ob Prophylaxen, Zahnreinigungen oder Wurzelbehandlungen – es erwarten Zahn√§rzte jeden Tag die unterschiedlichsten Herausforderungen. Um Zahnarzt zu werden, steht Dir zun√§chst ein Zahnmedizin Studium bevor. Nach 10 bis 11 Semestern schlie√üt Du dieses mit dem Staatsexamen ab und hast die Erlaubnis, Dich k√ľnftig Zahnarzt zu nennen. Damit Du den Beruf aus√ľben darfst, musst Du die Approbation bei der zust√§ndigen Beh√∂rde beantragen. Zu Beginn Deiner Karriere sammelst Du in der Regel 2 bis 4 Jahre erste praktische Erfahrungen als Assistenzarzt mit dem Ziel, die Kassenzulassung zu erhalten. Damit bist Du berechtigt, neben Privat- auch Kassenpatienten zu behandeln.

Zahnarzt Aufgaben

Die Aufgabe der Zahn√§rzte ist die Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Zahn- Mund- und Kieferkrankheiten sowie Zahnfehlstellungen. Er erhebt eine zahnmedizinische Anamnese (Kl√§rung von Vorerkrankungen), untersucht den Mund und die Z√§hne des Patienten, woraufhin eine Diagnose erstellt wird und ggf. ein Therapieplan zur Behandlung erarbeitet wird.¬† Je nach Befund folgen verschiedene Behandlungsm√∂glichkeiten wie z.B. das Beschleifen von Z√§hnen, Legen von F√ľllungen, Anfertigen von R√∂ntgenaufnahmen, prothetische Ma√ünahmen (z.B. die Eingliederung von Zahnersatz), parodontologische Behandlungen (z.B. S√§uberung der Zahnfleischtaschen), kieferorthop√§dische Ma√ünahmen (z.B. Anpassung von Zahnspangen) oder chirurgische Ma√ünahmen (z.B. OP von Zysten).

Die Aufgaben eines Zahnarztes umfassen auch:

  • Diagnose von Mund- und Kiefererkrankungen: Der Zahnarzt untersucht den Mund- und Kieferbereich, um Erkrankungen wie Karies, Parodontitis, Zahnfleischentz√ľndungen und andere Probleme zu diagnostizieren. Dazu werden verschiedene diagnostische Verfahren wie R√∂ntgenaufnahmen, klinische Untersuchungen und ggf. Labortests eingesetzt.
  • Behandlung von Zahnerkrankungen: Er f√ľhrt Behandlungen zur Wiederherstellung und Erhaltung der Zahngesundheit durch. Dazu geh√∂ren F√ľllungen bei Karies, Wurzelkanalbehandlungen, Zahnextraktionen, Behandlung von Zahnfleischerkrankungen und die Anpassung von Zahnersatz wie Kronen, Br√ľcken oder Prothesen.
  • Zahn√§sthetik: Der Zahnarzt kann √§sthetische Behandlungen durchf√ľhren, um das Erscheinungsbild der Z√§hne zu verbessern. Dazu geh√∂ren Zahnaufhellung (Bleaching), Veneers (keramische Verblendschalen), Zahnschmuck oder die Korrektur von Zahnfehlstellungen durch kieferorthop√§dische Ma√ünahmen.
  • Mundhygiene und Prophylaxe: Ein wichtiger Bereich ist die Pr√§vention von Zahnerkrankungen. Der Zahnarzt ber√§t Patienten zur richtigen Mundhygiene, gibt Anweisungen zur korrekten Zahnpflege und f√ľhrt professionelle Zahnreinigungen durch, um Plaque, Zahnstein und Verf√§rbungen zu entfernen.
  • Patientenberatung und Aufkl√§rung: Er informiert und ber√§t die Patienten √ľber ihre Zahngesundheit, gibt Tipps zur Kariespr√§vention, zur Ern√§hrung f√ľr gesunde Z√§hne und kl√§rt √ľber Behandlungsm√∂glichkeiten und Alternativen auf. Er beantwortet Fragen und nimmt sich Zeit f√ľr die Anliegen der Patienten.
  • Notfallbehandlungen: In Notf√§llen wie Zahnschmerzen, Zahnverletzungen oder abgebrochenen Z√§hnen steht der Zahnarzt f√ľr schnelle und akute Behandlungen zur Verf√ľgung.
  • Zusammenarbeit mit Fachspezialisten: Bei komplexen F√§llen arbeitet der Zahnarzt eng mit anderen Fachspezialisten zusammen, wie z.B. Kieferorthop√§den, Oralchirurgen oder Zahntechnikern, um eine umfassende Behandlung zu gew√§hrleisten.

Zahnarzt Job

Die Zahnarzt Jobs finden sich bei einer Personalberatung oder auf einer darauf spezialisierten Jobb√∂rse. Die Jobb√∂rse www.STELLENPIRATEN.de bietet Jobs sowohl f√ľr die Berufsgruppe oder auch angebotenen Stellenangebote um direkt Kontakt aufzunehmen. Suchen Sie noch Heute nach Ihrem passenden Job in f√ľr Sie speziell ausgew√§hlten Stellenangeboten.

Ihr Headhunter f√ľr Medizin Positionen

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner f√ľr TOP-Positionen im Bereich Gesundheitswesen. Unsere Headhunter sprechen die F√ľhrungskr√§fte auf “Augenh√∂he” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement