Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

C-Level Jobs & Executive Search – Alles, was Sie wissen sollten - Berufsbild

HSC Personalmanagement

Prinzregentenstr. 65 D-10715 Berlin

+49 (0)30 89 54 0502

24/7 Germany Customer Support

jobs@hsc-personal.de

send eMail please

Chief Risk Officer 🚀 (CRO) Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt – Das sollten Sie wissen

Chief Risk Officer Jobprofile 01

Der Chief Risk Officer (CRO) ist eine FĂŒhrungskraft auf oberster Ebene in einem Unternehmen, die fĂŒr das ganzheitliche Risikomanagement zustĂ€ndig ist. Als Leiter des Enterprise Risk Managements (ERM) analysiert der CRO die Risiken aus verschiedenen Bereichen, einschließlich Technologie, Betrieb, Wirtschaft und Regulierung. Seine Aufgabe besteht darin, ein effektives Risikomanagement-Framework zu entwickeln und zu implementieren, um potenzielle Risiken zu identifizieren, zu bewerten und angemessene Kontrollmaßnahmen einzufĂŒhren. Der CRO trĂ€gt zur Sicherstellung einer risikobewussten Unternehmenskultur bei und arbeitet eng mit anderen Abteilungen und dem Management zusammen, um die Risikobereitschaft des Unternehmens zu steuern und mögliche Auswirkungen auf den GeschĂ€ftserfolg zu minimieren. In diesem Beitrag erfahren Sie alles zu notwendigen Qualifikationen, Aufgaben und zum Gehalt.

CRO (Chief Risk Officer) – Bedeutung & Key Facts

Der Chief Risk Officer (CRO) oder Chief Risk Management Officer (CRMO) oder Chief Risk and Compliance Officer (CRCO) eines Unternehmens oder einer Corporation ist die FĂŒhrungskraft, die dafĂŒr verantwortlich ist, die effiziente und effektive Governance bedeutender Risiken und damit verbundener Chancen fĂŒr ein Unternehmen und seine verschiedenen Segmente zu ermöglichen.

Was ist ein Chief Risk Officer?

Ein Chief Risk Officer (CRO) ist eine leitende oder leitende Position in einem Unternehmen. Der Chief Risk Officer ist verantwortlich fĂŒr die Analyse und Steuerung des Risikos dieses Unternehmens. Ein Chief Risk Officer (CRO) ist eine leitende oder leitende Position in einem Unternehmen. Der Chief Risk Officer ist verantwortlich fĂŒr die Analyse und Steuerung des Risikos dieses Unternehmens.

CRO (Chief Risk Officer) Bedeutung
CRO (Chief Risk Officer) Bedeutung

Was macht ein Chief Risk Officer?

Chief Risk Officer ist die Bezeichnung fĂŒr eine Position in der obersten FĂŒhrungsebene eines Unternehmens. Der CRO ist fĂŒr das unternehmensweite Risiko-Management verantwortlich und leitet das ERM (Enterprise Risk Management). Im Rahmen dieses Managements werden die Risiken aus allen verschiedenen Bereichen fĂŒr ein Unternehmen betrachtet. Darunter fallen beispielsweise technologische, operationelle, wirtschaftliche und regulatorische Risiken.

CRO (Chief Risk Officer) Gehalt

Der Job findet sich oft im Interim Management Bereich. Ein CRO wird im Durchschnitt 12 bis 18 Monate eingesetzt. Trotzdem kann der Zeitraum auch kĂŒrzer oder lĂ€nger sein. Je nachdem wird er bezahlt: Es richtet sich meistens nach der EinsatzlĂ€nge. Deshalb wird er mit einem Tagessatz oder einer MonatsvergĂŒtung bezahlt. Dieser Tagessatz liegt durchschnittlich zwischen 1.500 Euro und 5.000 Euro.

Welche Aufgaben hat er?

Es gibt vier grosse Risikokategorien
CROs konzentrieren sich in der Regel auf die folgenden vier grossen Risikokategorien:

  • Compliance-Risiko bezieht sich auf die FĂ€higkeit einer Organisation, ihre Verantwortlichkeiten im Rahmen von Gesetzen, Vorschriften und Vorschriften zu erkennen und zu erfĂŒllen. Betriebsbedingte Risiken, einschliesslich Betriebsunterbrechungen, arbeitsrechtliche Probleme, technische Probleme und Lieferantenumsatz.
  • Das Risiko einer ReputationsschĂ€digung, die dem Ruf, der Anerkennung, dem Ansehen und dem Wert einer Organisation bei ihren Mitarbeitern, AktionĂ€ren, Kunden und der Öffentlichkeit schaden kann, und Strategisches Risiko ist jedes Risiko, das die FĂ€higkeit einer Organisation zur Umsetzung ihrer Strategie beeintrĂ€chtigen kann.
    CRO-Rollen und -Verantwortlichkeiten
  • Im Allgemeinen ĂŒberwacht der CRO die RisikomanagementbemĂŒhungen eines Unternehmens, einschliesslich der Risikoermittlung und -minderung. Eines der grössten aktuellen Anliegen von CROs ist die Cybersicherheit.
  • Informationstechnologie birgt Risiken, weil sie fĂŒr GeschĂ€ftsprozesse unerlĂ€sslich ist. CROs sind zunehmend an der Bewertung und Minderung der Risiken von Hackern und Datenschutzverletzungen beteiligt. Als wichtiger Teil der Arbeit des CRO haben sich die Informationsschutzstrategie und die RisikosicherungsbemĂŒhungen weiterentwickelt, ebenso wie die FĂ€higkeiten, Schwachstellen und Bedrohungen fĂŒr Unternehmensdaten zu erkennen.

Chief Risk Officer Qualifikationen

Um die Position eines Chief Risk Officers (CRO) erfolgreich zu besetzen, werden in der Regel bestimmte Qualifikationen und Erfahrungen erwartet. Zu den typischen Qualifikationen eines CRO gehören:

  • Umfangreiche Fachkenntnisse im Risikomanagement: Ein CRO sollte ĂŒber ein tiefgreifendes VerstĂ€ndnis der verschiedenen Risikokategorien, Risikomessungsmethoden, -werkzeuge und -prozesse verfĂŒgen. Dies umfasst auch Kenntnisse der geltenden Gesetze und Vorschriften im Zusammenhang mit Risikomanagement.
  • Branchenspezifisches Know-how: Ein CRO sollte idealerweise Erfahrung in der Branche haben, in der das Unternehmen tĂ€tig ist. Dies ermöglicht ein besseres VerstĂ€ndnis der branchenspezifischen Risiken und Herausforderungen.
  • Analytische FĂ€higkeiten: Ein CRO muss in der Lage sein, komplexe Risikoszenarien zu analysieren und zu bewerten. Dazu gehören die FĂ€higkeit, Risikodaten zu interpretieren, Risikomodelle zu entwickeln und statistische Analysen durchzufĂŒhren.
  • FĂŒhrungserfahrung: Als FĂŒhrungskraft in der obersten Ebene des Unternehmens erfordert die Rolle des CRO ausgeprĂ€gte FĂŒhrungsqualitĂ€ten. Der CRO sollte in der Lage sein, Teams zu fĂŒhren, zu motivieren und zu entwickeln sowie effektive Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen FĂŒhrungskrĂ€ften zu gewĂ€hrleisten.
  • KommunikationsfĂ€higkeiten: Ein CRO muss in der Lage sein, komplexe Risikokonzepte und -strategien verstĂ€ndlich zu vermitteln. Gute kommunikative FĂ€higkeiten sind erforderlich, um mit verschiedenen Stakeholdern zu interagieren, darunter Vorstandsmitglieder, GeschĂ€ftspartner, externe Aufsichtsbehörden und interne Teams.
  • AusgeprĂ€gtes Problemlösungs- und Entscheidungsfindungsvermögen: Ein CRO sollte ĂŒber eine starke analytische Denkweise und die FĂ€higkeit verfĂŒgen, komplexe Probleme zu identifizieren, zu analysieren und fundierte Entscheidungen zu treffen, um Risiken zu minimieren und Chancen zu nutzen.

CRO (Chief Risk Officer) Jobs finden

CRO Jobs sind vielfĂ€ltig, abwechslungsreich – und fordernd. Erfolgreiche Bewerber beweisen einen Blick fĂŒr das große Ganze und bringen Innovationskraft mit. Im Strategischen Management gilt es, den Markt und die Konkurrenz im Auge zu behalten, auf Änderungen angemessen zu reagieren sowie permanent Optimierungen und Anpassungen vorzunehmen. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Schwerpunkt Finazwirtschaft sorgt fĂŒr die notwendigen theoretischen Grundlagen.

Die CRO Jobs finden sich bei einer Personalberatung oder auf einer darauf spezialisierten Jobbörse. Die Jobbörse www.STELLENPIRATEN.de bietet Jobs sowohl fĂŒr die Berufsgruppe oder auch angebotenen Stellenangebote um direkt Kontakt aufzunehmen. Suchen Sie noch Heute nach Ihrem passenden Job in fĂŒr Sie speziell ausgewĂ€hlten Stellenangeboten.

Ihr Headhunter fĂŒr Manager Positionen

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner fĂŒr TOP-Positionen im Management. Unsere Headhunter sprechen die FĂŒhrungskrĂ€fte auf “Augenhöhe” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Liste der C-Level Positionen ( Chief Officers )

Die folgende Liste gibt eine Übersicht ĂŒber die möglichen CO-Titel. Dabei sind traditionell am hĂ€ufigsten der Chief Executive Officer (CEO), Chief Financial Officer (CFO) und der Chief Operations Officer (COO) anzutreffen. Allerdings ist zu beachten, dass die Auswahl eines Chief Officer in einem bestimmten Unternehmen immer von dessen Branche und/oder Spezialisierung abhĂ€ngt. Das heißt, ein Technologieunternehmen wird eher einen Chief Technical Officer beschĂ€ftigen als ein Medienunternehmen, das dafĂŒr wahrscheinlich einen Chief Creative Officer einstellt. Außerdem mĂŒssen auch nicht alle COs auf der Vorstandsebene angetroffen werden.

Personalberatung Referenzen
Hier sind wir in den Unternehmen unterwegs …
5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement

Sie suchen eine FĂŒhrungskraft?

Wir helfen schnell und unkompliziert bei der Personalsuche

Jetzt kostenlos informieren