Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

Personalberatung & Executive Search Headhunter

HSC Personalmanagement

Berlin . MĂĽnchen . Stuttgart . Frankfurt . DĂĽsseldorf . Hamburg

+49 30 89540502

Bundesweiter Direktkontakt

Informatiker 🚀 (Computer scientist) Berufsbild – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

Informatiker Beruf Teil 02
Inhaltsangabe
Lesedauer 5 Minuten

Ein Informatiker ist ein Fachexperte in der Informationstechnologie (IT), der eine Vielzahl von Aufgaben im Zusammenhang mit der Planung, Entwicklung, Implementierung und Wartung von IT-Systemen durchfĂĽhrt. Die Bandbreite der Tätigkeiten eines praktischen Informatikers ist so umfassend, dass man fast eher fragen könnte: “Was macht ein Informatiker nicht?”.

Der Beruf des Informatikers hat sich inzwischen in viele spezialisierte Bereiche aufgeteilt. In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie über die Arbeit eines Informatikers wissen müssen, über die Aufgaben, die Qualifikationen, das Gehalt, sowie Informationen darüber, wie Sie selbst diesen Beruf ergreifen können.

Computer scientist (Informatiker) – Bedeutung & Key Facts

Ein Informatiker ist ein Experte in der Wissenschaft, die sich mit Computern und ihrer Anwendung (im Rahmen der elektronischen Datenverarbeitung) beschäftigt.

Was macht ein Informatiker?

Grundsätzlich beschäftigen sie sich mit der Entwicklung von Programmen, Software und Systemlösungen. Zu den Hauptaufgaben von Informatiker/innen gehört das Entwickeln, Programmieren und Modifizieren von Hard- und Software. Moderne Technologien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Gleiches gilt für IT-Experten, die sich mit Big Data, Software Engineering, Web Development oder User Interface Design bestens auskennen. Über alle Branchen hinweg. Denn die Digitalisierung ist mittlerweile der Motor von Wirtschaft und Wissenschaft, der Innovationen vorantreibt.

Informatiker Bedeutung
Informatiker Bedeutung

Was genau ist Informatik?

Das Wort Informatik setzt sich aus den Wörtern Information und Automatik zusammen und bezeichnet die Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen mit Hilfe von Rechenanlagen. Die Ursprünge der Informatik liegen in der Mathematik, der Elektro- und Nachrichtentechnik.

Informatiker Aufgaben

Die Aufgaben eines Informatikers variieren je nach Spezialisierung und Tätigkeitsbereich. Im Allgemeinen umfassen die Aufgaben jedoch:

  • Analyse von Anforderungen: Sie analysieren die Anforderungen von Kunden oder Benutzern und ermitteln deren BedĂĽrfnisse und Probleme. Sie definieren die technischen Anforderungen fĂĽr die Entwicklung von IT-Lösungen.
  • Softwareentwicklung: Sie entwickeln Softwareanwendungen, indem sie Programmiersprachen und Entwicklungsframeworks verwenden. Sie entwerfen, programmieren, testen und debuggen Software, um sicherzustellen, dass sie den Anforderungen entspricht.
  • Systemdesign und -integration: Sie entwerfen IT-Systeme und Netzwerke, die den BedĂĽrfnissen des Unternehmens entsprechen. Sie integrieren verschiedene Komponenten und Technologien, um ein reibungsloses Funktionieren der Systeme sicherzustellen.
  • Datenbankmanagement: Sie entwerfen und verwalten Datenbanken, um Daten effizient zu speichern, zu organisieren und abzurufen. Sie entwickeln Datenbankstrukturen, erstellen Abfragen und sorgen fĂĽr die Sicherheit und Integrität der Daten.
  • Netzwerksicherheit: Sie entwickeln Strategien und MaĂźnahmen zur Sicherung von Netzwerken und Systemen vor Bedrohungen und Angriffen. Sie implementieren Sicherheitsprotokolle, Firewalls und andere Schutzmechanismen, um die Vertraulichkeit, Integrität und VerfĂĽgbarkeit der Daten zu gewährleisten.
  • IT-Projektmanagement: Sie ĂĽberwachen und koordinieren IT-Projekte, einschlieĂźlich der Planung, Ressourcenverwaltung, Zeitplanung und Qualitätssicherung. Sie stellen sicher, dass Projekte rechtzeitig und innerhalb des Budgets abgeschlossen werden.
  • Technischer Support: Sie bieten technischen Support und lösen Probleme im Zusammenhang mit Hardware, Software oder Netzwerk. Sie diagnostizieren technische Probleme, geben Anleitungen zur Fehlerbehebung und bieten Lösungen, um die effiziente Nutzung der IT-Ressourcen sicherzustellen.
  • Forschung und Weiterentwicklung: Informatiker halten sich ĂĽber aktuelle Trends, Technologien und Entwicklungen in der IT-Branche auf dem Laufenden. Sie fĂĽhren Forschung durch, um neue Techniken oder innovative Lösungen zu identifizieren und setzen diese in der Praxis um.

Informatiker Gehalt

Im Durchschnitt verdienen Berufseinsteiger in der Informatik 46.700 € brutto im Jahr. Die Einstiegsgehälter können je nach Branche, Beruf und Deinem Hochschulabschluss dabei sehr unterschiedlich ausfallen. Im Durchschnitt liegen die Gehälter für Absolventen zwischen 42.700 € und 49.700 €. Der Arbeitsmarkt boomt und Fachkräfte werden in vielen Unternehmen und Institutionen händeringend gesucht. Hast du dich für einen Arbeitgeber entschieden, kannst du mit einem Gehalt von 60.000 Euro bis 90.000 Euro brutto im Jahr rechnen.

  • Anfangsgehalt 46.700 €
  • Durchschnittsgehalt 78.700 €
  • Max. Gehalt 90.000 €

Die Gehaltsperspektiven für Informatiker variieren je nach Erfahrung, Spezialisierung, Standort und Unternehmensgröße erheblich. Hier sind grobe Schätzungen für Gehälter in Euro, basierend auf meiner letzten verfügbaren Datenbank von 2021:

  1. Einsteiger-Level Informatiker: Einsteiger in der Informationstechnologie können in vielen europäischen Ländern ein Jahresgehalt von etwa 35.000 bis 50.000 Euro erwarten. In teureren Städten oder bei renommierten IT-Unternehmen kann das Gehalt höher sein.
  2. Erfahrene Informatiker: Mit mehrjähriger Erfahrung und einer etablierten Fachkompetenz können erfahrene Informatiker Gehälter zwischen 50.000 und 80.000 Euro oder mehr pro Jahr verdienen.
  3. IT-Manager oder IT-Projektleiter: In leitenden Positionen in der IT, wie IT-Manager oder IT-Projektleiter, können die Gehälter die 80.000-Euro-Marke überschreiten, insbesondere in größeren Metropolen und in Branchen mit hoher Nachfrage nach IT-Expertise.
  4. Spezialisierung: Gehälter können stark von der Spezialisierung abhängen. Zum Beispiel verdienen Datenwissenschaftler, künstliche Intelligenz-Spezialisten oder Cybersecurity-Experten oft höhere Gehälter aufgrund ihrer Fachkenntnisse.
  5. Unternehmensgröße und Standort: Das Gehalt kann auch von der Größe des IT-Unternehmens und dem Standort abhängen. Größere, internationale Unternehmen und Standorte in teuren Großstädten zahlen oft höhere Gehälter.
  6. Freelancer und Selbstständige: Selbstständige Informatiker oder Freelancer haben die Möglichkeit, ihr Einkommen je nach Projekt und Kunden individuell zu gestalten.

Was fĂĽr IT Berufe gibt es?

Mittlerweile gibt es verschiedenste Berufe in der Informatik. Die Berufsgruppe ist dadurch gekennzeichnet, das es Berufe mit oder ohne Studium gibt. Die Gehälter für die Berufe mit Studiumabschluss liegen natürlich wesentlich höher als die ohne Hochschulausbildung.
Hier einige Beispiel fĂĽr Berufe in dieser Berufsgruppe:

  • Kaufmann fĂĽr Digitalisierungsmanagement
  • Fachinformatiker fĂĽr Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker Systemintegration
  • Kaufmann fĂĽr IT-Systemmanagement
  • IT-Systemelektroniker
  • Anwendungsentwickler Web und Mobile
  • Elektroniker fĂĽr Informations- und Systemtechnik
  • Mediendesigner Game & Animation
  • Mediengestalter Digital & Print
  • Grafikdesigner
  • Anwendungsentwickler
  • Projektleiter
  • IT-Berater
  • IT-Vertriebsbeauftragter
  • IT-Director
  • GeschäftsfĂĽhrer IT

Welche Bereiche gibt es in der Informatik?

Wer Informatik studieren möchte, muss wissen, dass es vier Kernbereiche gibt, die das Studium beinhaltet: angewandte sowie technische, theoretische und praktische Informatik. Diese widmen sich in unterschiedlicher Sicht- und Herangehensweise den Kerngebieten der Wissenschaft. Es gibt: Angewandte Informatik. Anwendung von technischer, praktischer und theoretischer Informatik in anderen Wissenschaften und Gesellschaftsbereichen. Technische Informatik. Untersuchung des funktionellen Aufbaus der Hardware; logischer Entwurf von Rechentechnik; maschinennahe Programmierung Praktische Informatik.

Welche Qualifikationen braucht ein Informatiker?

Ein Informatiker benötigt eine Reihe von Qualifikationen, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Hier sind einige wichtige Qualifikationen für Informatiker:

  • Akademischer Abschluss: Ein Bachelor- oder Masterabschluss in Informatik, Computerwissenschaften oder einem verwandten Bereich ist oft Voraussetzung fĂĽr eine Karriere als Informatiker. Der Abschluss vermittelt ein solides Verständnis der Grundlagen der Informatik und ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung mit spezialisierten Themen.
  • Programmierkenntnisse: Informatiker mĂĽssen ĂĽber fundierte Kenntnisse in verschiedenen Programmiersprachen verfĂĽgen, abhängig von ihrem Tätigkeitsbereich. Zu den häufig verwendeten Sprachen gehören Java, C++, Python, JavaScript, Ruby und viele andere. Gute Kenntnisse in Datenstrukturen, Algorithmen und Softwareentwicklungsmethoden sind ebenfalls wichtig.
  • Systemkenntnisse: Sie sollten ein Verständnis fĂĽr Betriebssysteme wie Windows, Linux oder macOS haben. Sie mĂĽssen wissen, wie man Systeme einrichtet, konfiguriert und Wartungsarbeiten durchfĂĽhrt. Kenntnisse ĂĽber Netzwerkarchitektur, Protokolle und Netzwerktechnologien sind ebenfalls von Vorteil.
  • Datenbankkenntnisse: Sie sollten sich mit Datenbankmanagement-Systemen (DBMS) auskennen. Sie sollten die Grundlagen der Datenbankentwicklung, -modellierung und -verwaltung verstehen. Beliebte DBMS sind zum Beispiel MySQL, Oracle, PostgreSQL und MongoDB.
  • Analytische Fähigkeiten: Informatiker mĂĽssen in der Lage sein, komplexe Probleme zu analysieren und Lösungsstrategien zu entwickeln. Sie sollten ĂĽber eine starke analytische Denkweise verfĂĽgen, um Anforderungen zu verstehen, Probleme zu diagnostizieren und effektive Lösungen zu finden.
  • Kommunikationsfähigkeiten: Sie mĂĽssen in der Lage sein, technische Konzepte und Probleme sowohl schriftlich als auch mĂĽndlich verständlich zu kommunizieren. Sie mĂĽssen in der Lage sein, mit Teammitgliedern, Kunden und anderen Stakeholdern zu interagieren und ihre Ideen und Lösungen effektiv zu präsentieren.
  • Kontinuierliches Lernen: Die IT-Branche entwickelt sich ständig weiter, daher ist eine Bereitschaft zum lebenslangen Lernen entscheidend. Informatiker sollten offen sein fĂĽr neue Technologien, Trends und Entwicklungen in ihrem Fachgebiet und bereit sein, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten kontinuierlich zu aktualisieren.
  • Problemlösungsfähigkeiten: Sie mĂĽssen kreativ sein und in der Lage sein, Probleme zu identifizieren und innovative Lösungen zu entwickeln. Sie sollten in der Lage sein, alternative Ansätze zu finden, um Hindernisse zu ĂĽberwinden und optimale Lösungen zu liefern.

Informatiker Jobs

Die Jobs finden sich bei einer Personalberatung oder auf einer darauf spezialisierten IT Jobbörse. Die Jobbörse www.STELLENPIRATEN.de bietet Jobs sowohl für die Berufsgruppe oder auch angebotenen Stellenangebote um direkt Kontakt aufzunehmen. Suchen Sie noch Heute nach Ihrem passenden Job in für Sie speziell ausgewählten Stellenangeboten.

Ihr Headhunter fĂĽr IT- Tech-Positionen

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner fĂĽr IT-Positionen im Management. Unsere Headhunter sprechen die FĂĽhrungskräfte auf “Augenhöhe” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Personalberatung Referenzen
Hier sind wir in den Unternehmen unterwegs …
5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement