Personalberatung Coaching Executive Search Headhunter Agentur

C-Level Jobs & Executive Search – Alles, was Sie wissen sollten - Berufsbild

HSC Personalmanagement

Berlin . MĂŒnchen . Stuttgart . Frankfurt . DĂŒsseldorf . Hamburg

+49 30 89540502

Bundesweiter Direktkontakt

Vorstand 🚀 (member of the board) Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

Vorstand Beruf Teil 01
Inhaltsangabe
Lesedauer 8 Minuten

Die Rolle des Vorstands ist von essenzieller Bedeutung und beinhaltet eine bedeutende AutoritĂ€t innerhalb eines Unternehmens oder einer Aktiengesellschaft. Als integraler Bestandteil der UnternehmensfĂŒhrung und offizieller ReprĂ€sentant sowohl intern als auch extern ĂŒbernimmt der Vorstand eine zentrale Position. Seine Hauptverantwortung liegt in der langfristigen Strategieentwicklung und der Gesamtleitung des Unternehmens. Dabei bezieht sich der Begriff “Vorstand” sowohl auf das Gremium als auch auf die Position selbst. In diesem Artikel erhalten Sie eingehende Einblicke in die konkreten Aufgaben des Vorstands, erforderliche Qualifikationen sowie Informationen zum durchschnittlichen Gehalt.

Vorstand (member of the board )- Bedeutung & Key Facts

In Deutschland ist die Position Vorstand Teil der FĂŒhrungsgruppe in einem Verein oder Unternehmen (des Vorstands). Er ist hierarchisch dem Aufsichtsrat unterstellt, da das deutsche Gesellschaftsrecht einen zweistufigen Verwaltungsrat vorschreibt.

Was ist ein Vorstand genau?

 

Der Terminus “Vorstand” beschreibt die Leitungsebene einer Aktiengesellschaft (AG), deren Verantwortung darin besteht, das Unternehmen sowohl extern als auch intern zu reprĂ€sentieren. In Aktiengesellschaften agiert der Vorstand als Organ und ist mit der GeschĂ€ftsfĂŒhrung beauftragt. Der Begriff bezieht sich allgemein auf das FĂŒhrungsgremium von Unternehmen oder anderen rechtlichen Strukturen, das die Organisation sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich nach außen vertritt und intern mit der GeschĂ€ftsfĂŒhrung betraut ist. Dabei bezeichnet der Ausdruck “Vorstand” sowohl das Gremium selbst als auch die damit verbundene Position.

Welche FĂ€higkeiten muss ein Vorstand haben?

 

Ein Vorstand muss ĂŒber herausragendes strategisches Denken, starke FĂŒhrungsqualitĂ€ten und exzellente KommunikationsfĂ€higkeiten verfĂŒgen, um eine langfristige Unternehmensvision zu gestalten, ein effektives Team zu leiten und erfolgreich mit verschiedenen Stakeholdern zu interagieren. Zudem sind Finanzkompetenz, Risikomanagement und InnovationsfĂ€higkeit entscheidend, um die Gesamtleitung des Unternehmens effektiv zu gewĂ€hrleisten und auf VerĂ€nderungen in der GeschĂ€ftsumgebung zu reagieren. Ethik, IntegritĂ€t und AnpassungsfĂ€higkeit runden das Anforderungsprofil ab.

Wie viel verdient ein Vorstand?

 

Die jĂ€hrliche VergĂŒtung eines Vorstandsmitglieds variiert erheblich und ist stark von der UnternehmensgrĂ¶ĂŸe abhĂ€ngig. Faktoren wie Branche, Standort und die spezifische Position innerhalb des Vorstands spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle. In kleinen bis mittelgroßen Unternehmen im Mittelstand belĂ€uft sich das Jahresgehalt eines Vorstandsmitglieds in der Regel auf 150.000 bis 400.000 EUR. Im Gegensatz dazu verdienen Vorstandsmitglieder in Konzernen und im DAX-Umfeld durchschnittlich etwa 4 Millionen EUR pro Jahr.

Was bedeutet “Vorstand im Unternehmen”?

 

Im Allgemeinen ist der Vorstand einer AG fĂŒr die GeschĂ€ftsfĂŒhrung zustĂ€ndig. Er kann eigenverantwortlich handeln und entscheiden und unterliegt grundsĂ€tzlich keinen Weisungen. Der Aufsichtsrat und die Hauptversammlung, die beiden anderen Organe einer AG, haben keinen direkten Einfluss auf das unternehmerische Handeln. Das bedeutet: Der Vorstand ist dafĂŒr verantwortlich, dass das Unternehmen den in der Satzung festgehaltenen Zweck erfĂŒllt. Dazu muss er die notwendigen unternehmerischen Maßnahmen, also die personellen, finanziellen und strategischen Entscheidungen treffen.

 

Vorstand Berufsbild - Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt
Vorstand Berufsbild – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

Was ist ein Vorstand Defintion?

 

Der Vorstand ist das Leitungsorgan einer Aktiengesellschaft (AG) oder eines Unternehmens und ĂŒbernimmt eine zentrale Rolle in der UnternehmensfĂŒhrung. Seine Hauptaufgabe besteht darin, das Unternehmen sowohl nach außen als auch nach innen zu vertreten. Als gesetzlich verankertes Organ einer AG ist der Vorstand mit der GeschĂ€ftsfĂŒhrung betraut und trĂ€gt die Verantwortung fĂŒr die Umsetzung der langfristigen Strategie sowie die Gesamtleitung des Unternehmens. Dabei fungiert der Vorstand als Bindeglied zwischen der Unternehmensleitung und den AktionĂ€ren beziehungsweise Stakeholdern. In seiner Funktion reprĂ€sentiert er die Unternehmensinteressen gerichtlich und außergerichtlich nach außen. Der Begriff “Vorstand” kann sowohl das Gremium selbst als auch die damit verbundene Position innerhalb des Unternehmens bezeichnen. Die Zusammensetzung und die genaue Verantwortungsbereiche eines Vorstands können je nach Unternehmensstruktur und gesetzlichen Bestimmungen variieren.

Vorstand einer AG versus. GmbH-GeschĂ€ftsfĂŒhrer

 
AspektVorstand einer AGGmbH-GeschĂ€ftsfĂŒhrer
AufgabenEntwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie, Gesamtleitung des Unternehmens, Vertretung nach innen und außenTĂ€gliche GeschĂ€ftsfĂŒhrung und -leitung, Umsetzung der Unternehmensziele- Vertretung der GmbH nach außen
QualifikationenFĂŒhrungserfahrung, Branchenkenntnisse, Strategisches Denken, FinanzkompetenzManagement- und FĂŒhrungserfahrung, Fachkenntnisse in der Branche, Organisationsgeschick

Was macht ein Member of the Board? Die Aufgaben

 

Ein Mitglied des Vorstands (Member of the Board) ist eine wichtige Position in einem Unternehmen oder einer Organisation. Die genauen Aufgaben und Verantwortlichkeiten können je nach Unternehmen und Branche variieren, aber im Allgemeinen umfassen die Aufgaben eines Vorstandsmitglieds folgende Bereiche:

  • Strategieentwicklung: Ein Vorstandsmitglied ist maßgeblich an der Entwicklung und ÜberprĂŒfung der langfristigen strategischen Ziele des Unternehmens beteiligt. Es arbeitet eng mit anderen Vorstandsmitgliedern zusammen, um die Richtung des Unternehmens festzulegen und sicherzustellen, dass die strategischen Ziele mit den Unternehmenszielen ĂŒbereinstimmen.
  • UnternehmensfĂŒhrung: Vorstandsmitglieder sind fĂŒr die allgemeine FĂŒhrung und das Management des Unternehmens verantwortlich. Sie treffen Entscheidungen zu wichtigen unternehmerischen Angelegenheiten, geben Leitlinien und Richtlinien vor und stellen sicher, dass das Unternehmen effektiv und effizient betrieben wird.
  • Überwachung der GeschĂ€ftstĂ€tigkeit: Vorstandsmitglieder haben die Aufgabe, die GeschĂ€ftstĂ€tigkeit des Unternehmens zu ĂŒberwachen und sicherzustellen, dass es im Einklang mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien handelt. Sie ĂŒberprĂŒfen regelmĂ€ĂŸig die finanziellen Ergebnisse, Berichte und Kennzahlen des Unternehmens, um die finanzielle StabilitĂ€t und Leistung zu bewerten.
  • Risikomanagement: Vorstandsmitglieder tragen die Verantwortung fĂŒr das Risikomanagement des Unternehmens. Sie identifizieren potenzielle Risiken und setzen Strategien und Maßnahmen zur Risikominderung um. Dazu gehören die Überwachung von finanziellen Risiken, Compliance-Risiken, rechtlichen Risiken und operationellen Risiken.
  • Stakeholder-Management: Vorstandsmitglieder pflegen Beziehungen zu verschiedenen Stakeholdern des Unternehmens, darunter AktionĂ€re, Investoren, Kunden, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit. Sie kommunizieren regelmĂ€ĂŸig mit den Stakeholdern, um Transparenz und Vertrauen aufzubauen und die Interessen des Unternehmens zu vertreten.
  • Personalmanagement: In vielen FĂ€llen haben Vorstandsmitglieder auch Verantwortung fĂŒr das Personalmanagement und die FĂŒhrung von FĂŒhrungskrĂ€ften im Unternehmen. Sie ĂŒberwachen die Personalentwicklung, stellen sicher, dass die richtigen FĂŒhrungskrĂ€fte an Bord sind, und unterstĂŒtzen bei der Festlegung von Personalstrategien.
  • Externe ReprĂ€sentation: Vorstandsmitglieder reprĂ€sentieren das Unternehmen nach außen und nehmen an wichtigen Veranstaltungen, Konferenzen und Treffen teil. Sie vertreten das Unternehmen in Verhandlungen mit GeschĂ€ftspartnern, Kunden, Investoren und Regulierungsbehörden.

Was muss er können? Ausbildung & Skills

 

Ein Vorstandsmitglied benötigt eine umfangreiche Palette an FÀhigkeiten, Kenntnissen und Erfahrungen, um effektiv in seiner Position zu agieren. Hier sind einige der wesentlichen Ausbildung und Skills, die ein Vorstandsmitglied typischerweise mitbringen sollte:

  • Ausbildung: In der Regel verfĂŒgen Vorstandsmitglieder ĂŒber einen höheren akademischen Abschluss wie einen Bachelor- oder Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre, Finanzen, Wirtschaft, Recht oder einem verwandten Bereich. Eine solide akademische Ausbildung bildet die Grundlage fĂŒr das VerstĂ€ndnis der grundlegenden GeschĂ€ftsprinzipien und -konzepte.
  • Berufserfahrung: Vorstandsmitglieder sollten ĂŒber umfangreiche Berufserfahrung in leitenden Positionen und in der Branche, in der das Unternehmen tĂ€tig ist, verfĂŒgen. Sie haben in der Regel eine erfolgreiche Karriere in verschiedenen Funktionen und Abteilungen des Unternehmens hinter sich, was ihnen ein breites VerstĂ€ndnis fĂŒr die GeschĂ€ftstĂ€tigkeit ermöglicht.
  • Branchenkenntnisse: Ein fundiertes VerstĂ€ndnis der spezifischen Branche, in der das Unternehmen tĂ€tig ist, ist fĂŒr ein Vorstandsmitglied von entscheidender Bedeutung. Es sollte ĂŒber Kenntnisse ĂŒber aktuelle Markttrends, Wettbewerber, regulatorische Rahmenbedingungen und Chancen und Risiken der Branche verfĂŒgen.
  • Unternehmerische FĂ€higkeiten: Vorstandsmitglieder sollten ĂŒber unternehmerische FĂ€higkeiten und Denkweisen verfĂŒgen. Sie sollten in der Lage sein, Chancen zu erkennen, innovative Ideen zu entwickeln und das Unternehmen auf langfristiges Wachstum und Erfolg auszurichten. Die FĂ€higkeit, Risiken einzuschĂ€tzen und strategische Entscheidungen zu treffen, ist ebenfalls von großer Bedeutung.
  • FĂŒhrungskompetenz: Ein Vorstandsmitglied muss ĂŒber ausgeprĂ€gte FĂŒhrungskompetenzen verfĂŒgen, um effektiv das Unternehmen zu leiten und zu steuern. Es sollte in der Lage sein, Teams zu motivieren, zu inspirieren und zu fĂŒhren und eine klare Vision und Strategie fĂŒr das Unternehmen zu kommunizieren.
  • Finanzielle Kompetenz: Vorstandsmitglieder sollten ĂŒber fundierte Kenntnisse im Finanzmanagement verfĂŒgen. Sie mĂŒssen in der Lage sein, finanzielle Berichte zu interpretieren, GeschĂ€ftszahlen zu analysieren und finanzielle Entscheidungen zu treffen. Ein VerstĂ€ndnis fĂŒr Bilanzierung, Risikomanagement, Kapitalstruktur und Unternehmensfinanzierung ist von entscheidender Bedeutung.
  • KommunikationsfĂ€higkeiten: Vorstandsmitglieder sollten ĂŒber ausgezeichnete KommunikationsfĂ€higkeiten verfĂŒgen, sowohl schriftlich als auch mĂŒndlich. Sie mĂŒssen komplexe Informationen verstĂ€ndlich vermitteln können und in der Lage sein, mit verschiedenen Stakeholdern zu kommunizieren, darunter Investoren, Mitarbeiter, Kunden und die Öffentlichkeit.
  • Analytische FĂ€higkeiten: Vorstandsmitglieder mĂŒssen ĂŒber starke analytische FĂ€higkeiten verfĂŒgen, um komplexe GeschĂ€ftsprobleme zu analysieren, Daten zu interpretieren und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Wie wird man Vorstand?

 

WĂ€hrend es frĂŒher ausreichte, Jura, BWL oder eine Ingenieurswissenschaft zu studieren und dann Kraft seiner FĂ€higkeit und ZĂ€higkeit in einem der zahlreichen Großkonzerne aufzusteigen, fordert das heutige Berufsprofil von Vorstandskandidaten InternationalitĂ€t, FlexibilitĂ€t, Durchsetzungsvermögen und die FĂ€higkeit zu komplexem Denken. Die Anstellung eines Vorstands erfolgt per schuldrechtlichem Vertrag, welcher in der Regel ein Dienstvertrag ist, und der zwischen der betreffenden AG und der auserwĂ€hlten Person geschlossen wird. Üblicherweise wird der Vorstand zunĂ€chst fĂŒr drei Jahre, und ab der ersten Wiederbestellung fĂŒr fĂŒnf Jahre bestellt. Im Allgemeinen gibt es jedoch einige Schritte und Faktoren, die dabei eine Rolle spielen können:

  • Berufserfahrung: Eine langjĂ€hrige Berufserfahrung in leitenden Positionen und in der relevanten Branche ist oft eine Grundvoraussetzung fĂŒr eine Vorstandsposition. Es ist wichtig, Erfahrungen in verschiedenen Bereichen des Unternehmens zu sammeln und nachweisliche Erfolge in der GeschĂ€ftsleitung vorweisen zu können.
  • Fachliche Qualifikationen: Eine solide fachliche Ausbildung und Qualifikation in einem relevanten Bereich wie Betriebswirtschaftslehre, Finanzen, Recht oder Technologie ist oft erforderlich. Ein höherer akademischer Abschluss wie ein Master oder ein MBA kann ebenfalls von Vorteil sein.
  • Netzwerk und Kontakte: Der Aufbau eines starken beruflichen Netzwerks und die Pflege von Kontakten in der Branche können helfen, auf Vorstandsebene wahrgenommen und empfohlen zu werden. Netzwerke können durch Teilnahme an Branchenveranstaltungen, VerbĂ€nden, beruflichen Organisationen und ehrenamtlichem Engagement aufgebaut werden.
  • Leistungsnachweis: Es ist wichtig, nachweisbare Erfolge und Leistungen in der eigenen Karriere vorweisen zu können. Dies kann beispielsweise durch das Erreichen von GeschĂ€ftszielen, die Steigerung des Unternehmenswertes, die Implementierung erfolgreicher Strategien oder die FĂŒhrung von Teams und Projekten geschehen.
  • Weiterbildung und Entwicklung: Die kontinuierliche Weiterbildung und Entwicklung der eigenen FĂ€higkeiten und Kenntnisse ist wichtig, um fĂŒr Vorstandspositionen in Betracht gezogen zu werden. Dies kann durch Teilnahme an Schulungen, Weiterbildungen, Executive-Programmen oder Zertifizierungen erfolgen.
  • Sichtbarkeit und Reputation: Eine positive Reputation in der Branche, gute Referenzen und Empfehlungen von Vorgesetzten, Kollegen oder GeschĂ€ftspartnern können helfen, als Kandidat fĂŒr eine Vorstandsposition wahrgenommen zu werden. Eine sichtbare PrĂ€senz in der Branche, beispielsweise durch Fachpublikationen, VortrĂ€ge oder Medienauftritte, kann ebenfalls von Vorteil sein.
  • Aufsichtsratspositionen: Die Übernahme von Aufsichtsratspositionen in anderen Unternehmen oder Organisationen kann als Sprungbrett dienen, um Erfahrungen in der Governance und strategischen Entscheidungsfindung auf Vorstandsebene zu sammeln.

Welche Qualifikationen braucht ein Vorstand?

 

Neben beruflichen und fachlichen Eigenschaften sollte ein Vorstandsmitglied auch persönliche Qualifikationen mitbringen wie zum Beispiel ZuverlĂ€ssigkeit, Eigenverantwortlichkeit und FĂŒhrungs- oder Organisationserfahrung. VorstĂ€nde sind die Leiter von Unternehmen. Sie sind fĂŒr die strategische Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich, alle wichtigen Entscheidungen, die das GeschĂ€ft beeinflussen und das öffentliche Gesicht des Unternehmens sind. Sie mĂŒssen daher ĂŒber Erfahrung in allen GeschĂ€ftsfunktionen verfĂŒgen und in der Lage sein, jeden Aspekt der UnternehmensfĂŒhrung vertrauensvoll zu behandeln.

Welche Aufgaben hat ein Vorstand?

 

Es gibt zwei grundlegende Arten von Verantwortlichkeiten:

  • Hat er die Pflicht, seine eigenen Aufgaben mit Sorgfalt zu erfĂŒllen (sog. Sorgfaltspflicht).
  • Ist er verpflichtet, die Interessen der AG zu wahren und dabei die konkurrierenden Interessen der Gesellschaft zurĂŒckzustellen (sog. Treuepflicht).

Zu den Sorgfaltspflichten gehört es, die Strategie der AG in Bezug auf Planung, Organisation, Finanzen und Information festzulegen und die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Diese Verantwortung kann nicht auf untergeordnete Ebenen verlagert werden. Weitere Aufgaben des Vorstands sind die FĂŒhrung des TagesgeschĂ€fts (Management) des Unternehmens.

Vorstand Gehalt

 

Wenn Sie als Vorstand arbeiten, verdienen Sie voraussichtlich mindestens 106.300 € und im besten Fall 833.500 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 117.900 €. Wer einen Job als Vorstand sucht, findet eine hohe Anzahl an Jobangeboten in den StĂ€dten Berlin, MĂŒnchen, Hamburg.

  • Minimum Gehalt Vorstand 106.000 Euro
  • Durschschnittsgehalt Vorstand 118.000 Euro
  • Max. Gehalt Vorstand 850.000 Euro

Die Höhe des Gehalts fĂŒr Vorstandsmitglieder in Deutschland kann stark variieren und hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die GrĂ¶ĂŸe und der Erfolg des Unternehmens, die Branche, die individuelle Erfahrung und Qualifikation des Vorstandsmitglieds sowie die Verhandlungen zwischen dem Vorstandsmitglied und dem Aufsichtsrat oder der Hauptversammlung. Hier sind einige grobe SchĂ€tzungen:

  • Kleine Unternehmen: In kleineren oder weniger profitablen Unternehmen kann das Vorstandsgehalt niedriger sein und im Bereich von 100.000 bis 500.000 Euro pro Jahr liegen.
  • Mittlere Unternehmen: In mittelgroßen Unternehmen können VorstandsgehĂ€lter zwischen 500.000 und 1,5 Millionen Euro pro Jahr variieren.
  • Große Unternehmen: In großen, börsennotierten Unternehmen können VorstandsgehĂ€lter erheblich höher sein. In Deutschland gab es in der Vergangenheit Diskussionen ĂŒber die Höhe von VorstandsgehĂ€ltern, aber die VergĂŒtungen können mehrere Millionen Euro pro Jahr erreichen.
  • Boni und Aktienoptionen: ZusĂ€tzlich zum Grundgehalt erhalten Vorstandsmitglieder oft Boni und Aktienoptionen als Anreiz, die Leistung des Unternehmens zu steigern. Diese zusĂ€tzlichen VergĂŒtungen können erheblich sein und die GesamtvergĂŒtung erheblich steigern.
  • Branchenunterschiede: Die Höhe der VorstandsgehĂ€lter variiert je nach Branche. In bestimmten Branchen wie Bankwesen und Finanzdienstleistungen sind die GehĂ€lter tendenziell höher als in anderen Branchen.

Was verdient ein Vorstand?

 

Die Chefs großer Konzerne verdienen im Schnitt rund 90 mal so viel wie ihre Mitarbeiter. Wie groß die Gehaltsdifferenzen zwischen VorstĂ€nden sein können sei am Beispiel von Banken illustriert: VorstĂ€nde von Sparkassen beziehen beispielsweise BezĂŒge zwischen 85.000 € und 850.000 €, wobei knapp 60% mehr als 280.000 € verdienen.

Manager Job finden

 

Management Jobs sind vielfĂ€ltig, abwechslungsreich – und fordernd. Erfolgreiche Bewerber beweisen einen Blick fĂŒr das große Ganze und bringen Innovationskraft mit. Im Strategischen Management gilt es, den Markt und die Konkurrenz im Auge zu behalten, auf Änderungen angemessen zu reagieren sowie permanent Optimierungen und Anpassungen vorzunehmen. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Schwerpunkt UnternehmensfĂŒhrung sorgt fĂŒr die notwendigen theoretischen Grundlagen.

Die Jobs finden sich bei einer Personalberatung oder auf einer darauf spezialisierten Jobbörse. Die Jobbörse www.STELLENPIRATEN.de bietet Jobs sowohl fĂŒr die Berufsgruppe oder auch angebotenen Stellenangebote um direkt Kontakt aufzunehmen. Suchen Sie noch Heute nach Ihrem passenden Job in fĂŒr Sie speziell ausgewĂ€hlten Stellenangeboten.

Personalberatung Referenzen
Hier sind wir in den Unternehmen unterwegs …

Ihr Headhunter fĂŒr Manager Positionen

 

Die HSC Personalmanagement ist seit 1999 Ansprechpartner fĂŒr TOP-Positionen im Management. Unsere Headhunter sprechen die FĂŒhrungskrĂ€fte auf “Augenhöhe” an. Unser Netzwerk ist einzigartig. Gerne nehmen wir Ihre Anforderungen auf. Ob Sie ein Kandidat oder Unternehmen sind: Immer geben wir unser Bestes. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Quellen

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Vorstand
  2. https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/gehaltskluft-zwischen-vorstaenden-und-angestellten-waechst-15675996.html
  3. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-413777.html
5/5 (67 Reviews)
5/5 (67 Reviews)
5/5 (86 Reviews)

HSC Personalmanagement